September 2001 - Besuch von Yardy und seiner Familie Raiber

BACK

 

Die Geschichte von Yardy vom Heidegarten

 Yardy war mein zweiter Sheltie und kam 1 Jahr nach Eddi zu mir, auch ihn bekam ich durch Zufall über ein Abgabe-Inserat in der Zeitung.

Die beiden verstanden sich Anfangs ganz gut und taten viel gemeinsam. Als dann Lucy dazukam, war es aus mit der Freundschaft. Eddi spielte sich furchtbar auf und umwarb Lucy. Als er dann Lucy das erste mal deckte und Welpen kamen, war es endgültig aus. Obwohl Yardy ihm aus dem Weg ging, dominierte Eddi und stellte sich ihm ständig in den Weg. Yardy zog sich immer mehr zurück, selbst wenn ich ihm ein Plätzchen neben mir auf dem Sofa anbot, zog er sich doch nach einer Weile zurück in eine Ecke. Das tat mir immer mehr weh, so sollte sein Leben nicht aussehen, ich wollte das er sich wohlfühlte und suchte schweren Herzen eine neue Familie für ihn. Yardy war mir schon so ans Herz gewachsen mit seiner süßen Art, er war mein Zuckerstückchen und Sahnehäubchen....  Familie Raiber nahm ihn dann auf, es dauerte lange, bis er sich dort einlebte. Auch das tat mir im Herz weh, ich fühlte mich grausam schuldig. Doch Yardy lebte sich ein, fühlte sich wohl. Aber auch hier sollte er kein Happy End haben. Ein-einhalb Jahre später zog ihn seine ruhelose Nase von einem Fest weg und er wurde von einem Auto erfasst. Er starb an einer Bundesstrasse.